Die Fotografie ist ein weites Feld mit beinahe unzähligen Spezialgebieten und Möglichkeiten. Eine der Königsdisziplinen ist das Ablichten von Schmuck und Edelsteinen, um ein Ergebnis, wie im Schmuckshop zu erhalten. Reflexionen, Beleuchtung, Hintergründe – beim Fotografieren von Schmuck treffen auch Profis auf Hindernisse. Braucht man eine digitale Spiegelreflexkamera für Aufnahmen, wie ein angeseher Schmuck Online Shop wie Wempe sie hat, oder kann auch mit Kompaktkamera Technik ein gutes Ergebnis erzielt werden? In diesem kleinen Schmuckfotografie Tutorial für Anhänger, Edelsteine und Perlen werden wir diese Fragen klären.

Fotos wie im Schmuckshop

Schmuckshop Foto silbernes Armband

Schmuckshop Fotos erfordern vor allem gute Vorbereitung (c) Marko Greitschus / pixelio.d

Kleine Objekte, die glänzen und vor Detail nur so sprühen: Fotos für einen Schmuckshop sind nicht unbedingt das einfachste Aufgabengebiet für einen Fotografen. Während Landschaftsfotografie oder Panorama Bild Aufnahmen mit den richtigen technischen Gegebenheiten lediglich Ansprüche an Komposition (Goldener Schnitt) und Bildkenntnis haben, erfordert das Ablichten von Schmuckshop Ware ein höheres Maß an Geschick, Können und vor allem Erfahrung.

Tipp:Wer seine Schmuckshop Fotos online präsentieren möchte, sollte sich einmal mit der Foto Animation auseinandersetzen. Ein dezentes Funkeln auf den Ringen oder der Uhr kann einen tollen und vor allem edlen Effekt erzeugen.


Schmuckshop Fotos: Licht

Einer der wichtigsten Aspekte beim Ablichten von Fotos für den Schmuckshop ist das Licht. Selbstverständlich kommt man mit Auto Iso und Blitzlicht hier nicht weit. Die ideale Schmuckfotografie Beleuchtung ist weiss und diffus. Das sorgt für sanfte Schatten und eine natürlich warme Farbgebung, während zu harte Lichtverhältnisse die Schmuckshop Ware mit zu scharfen Kontrasten ablichtet und somit viele Details durch Schatten und Reflexionen verloren gehen. Hier hilft auch kein CPL Filter mehr.

Schmuckfotografie Beleuchtung Tipps

Die Lichtquelle für Schmuckshop Fotografie sollte kalt sein, da somit ein natürliches Tageslicht simuliert wird. Besonders empfehlenswert sind hier Stromsparlampen und Leuchtstoffröhren, aber auch moderne LED-Technik.

Schmuckshop Foto bunte Dekoration

Geschicktes Spiel mit Farbe für das Schmuckshop Foto (c) Rainer Sturm / pixelio.de

Ideal für die Fotografie der Schmuckshop Produkte sind Lichtschächte. Sie verhindern die beiden häufigsten Störquellen: Schlagschatten und Spiegelungen, in dem das Schmuckstück isoliert und das Licht diffus gestreut wird. Eine weiße Kunststoffkugel, idealerweise aus Plexiglas, kann hier beste Ergebnisse für den Schmuckshop erzielen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann der Kugel eine Öffnung für das Objektiv verpasst und sie somit an der Kamera befestigt werden.

Schmuck Beleuchtung Zusammenfassung:

  • diffuses, weißes, hartes Licht
  • Stromsparlampen, Leuchtstoffröhren, LED
  • Lichtschächte erzeugen mit Seidenpapier und Plexiglas-Kugel-Aufbau
  • Schatten vermeiden

Tipp: Beim Installieren der Fotoausrüstung für die Schmuckshop Aufnahmen unbedingt darauf achten, dass das Kamera Stativ keinen Schatten auf das Objekt werfen kann.


Schmuckshop Fotos: Hintergrund

Bilder, wie in einem professionellen Schmuckshop sprechen für sich selbst. Man sollte sich immer vor Augen halten, was im Fokus stehen sollte: der Schmuck. Daher sollte auf allzu aufwendige Hintergründe verzichtet werden. Weiche, weiße Hintergründe oder einfarbige Farbverläufe eignen sich am besten.

Genauso wenig wie der Autofokus, soll später das Auge von kompliziert arrangierten Hintergrund-Designs abgelenkt werden. Im Mittelpunkt steht für den Schmuckshop immer der Schmuck. Erfahrene Fotografen können Farbverläufe oder sporadische Details auch im Bildbearbeitungsprogramm oder Adobe Lightroom nachträglich einbauen. Besonders wichtig ist hier jedoch die richtige Monitor Kalibrierung am Monitor für die Bildbearbeitung, da sonst Farben und Kontraste ungenau dargestellt werden.

Die richtige Kamera für Schmuckshop Bilder

Schmuckshop Foto schwarze Kette

Reflexion und diffuses Licht geschickt eingesetzt für eine Schmuckshop Fotografie (c) Renate kessler / pixelio.de

Braucht man für die Schmuckshop Fotografie eine Spiegelreflexkamera, oder können Digitalkamera und Systemkamera ebenso gute Ergebnisse erzielen? Im Grunde genommen kann jede Kamera Technik mit dem richtigen Set-Up an Beleuchtung und Hintergrund erstklassige Ergebnisse liefern. Hobby Fotografen müssen also für die Schmuckshop Bilder nicht zur teuersten DSLR samt SIGMA Objektive Ausstattung greifen.

Eine möglichst große Bild Auflösung bietet sich für die Schmuckfotografie an. Mit einem Bildstabilisator erreicht man so gestochen scharfe Bilder, die ohne weiteres auch für einen professionellen Schmuckshop herhalten können. Mit einem Abstand von etwa 30 Zentimetern erreicht man die besten Ergebnisse und benötigt hierfür auch keine Kamera-Technik mit aberwitzig hohen Mega Pixel Werten.

Die Aufnahmen von Fotos für einen Schmuckshop erfordern also nicht unbedingt die teuerste und aufwendigste Technik, wenn man entsprechend sorgfältige Vorarbeit in Sachen Beleuchtung und Hintergrund für die Schmuckfotografie der Produktfotos für Perlen, Edelsteine und Anhänger aus der Goldschmiede leistet.

Weitere Fotografie Tutorials auf Wepreserve: