Die zwei Möglichkeiten, mit einem Kabel oder durch das W – Lan im Internet zu surfen, unterscheiden sich in vielen Hinsichten.

Keine störenden Kabel mit W – Lan

Netzwerkkabel

Kabelsalat oder Drahtlos-Risiko (c) Hans-Peter Reichartz / pixelio

Der größte Vorteil für die Anwender vom W- Lan ist die kabellose Verbindung zum Internet. Das sogenannte “ wireless local area network “ ermöglicht einen Internetzugang über Funk. Das normalerweise benötigte Kabelverlegen durch Haus oder Wohnung bleibt dabei aus. Dadurch entstehen auch keine Behinderungen durch herumliegende Kabel. Die einzige Kabelverbindung befindet sich zwischen dem Router und der Telefondose. Diese stören jedoch nicht, da sich der Router problemlos in der Ecke eines Raumes positionieren lässt.

Funkstörungen mit W – Lan möglich
Die Reichweite der Router ist im Normalfall für ein ganzes Haus oder eine Wohnung ausreichend. Jedoch können Wände und große Objekte Hindernisse für den kabellosen Datenverkehr darstellen. Auch Mobiltelefone oder andere technische Geräte können diesen zusätzlich behindern. Die Geschwindigkeit des Internets könnte verlangsamt werden oder ganz unterbrochen werden.

W – Lan oftmals unsicher
Ein W – Lan – Netzwerk muss speziell mit einem Passwort abgesichert werden. Falls dies nicht der Fall ist, können sich unerwünschte Benutzer ebenfalls in das Netzwerk einloggen. Im Falle von illegalen Aktivitäten erhält lediglich der Anschlussinhaber die Strafe. Daher ist die Absicherung des Netzwerkes unbedingt erforderlich.

Netzwerkkabel bieten sichere Verbindungen
Ein verlegtes Kabel vom Router zum Computer gewährleistet schnellen und ungestörten Datenverkehr. Da die benötigten Signale durch das Kabel laufen, stellen Wände oder Telefone keine Hindernisse dar. Stetige Geschwindigkeit und sicherer Datenverkehr sind gewährleistet. Andere Benutzer haben zudem keine Möglichkeit, sich in das Netzwerk einzuloggen.

Somit bietet das W – Lan eine einfache und schnelle Möglichkeit, eine Internetverbindung zum Computer herzustellen. Störende Kabel werden dabei nicht benötigt. Es ist jedoch auch die gefährlichere Methode und es können leicht Verbindungsprobleme zum Internet entstehen. Da die elektronische Kriminalität immer weiter steigt, ist die Netzwerkverbindung mit einem Kabel die sicherste Methode, dieser nicht zu unterliegen. Das wird erst besonders wichtig wenn es an den Schutz von digitalen Inhalten mittels IP Management geht.

Das Internet im Fokus auf Wepreserve:

  • Mail Software
  • Türen und Fenster schließen mittels iKey
  • YouTube auf Firmenebene am Beispiel Spindelservice von DMG
  • Industrie PC Technik
  • Netbook und iPad Vergleich