Sie passen in jede Tasche, fallen kaum ins Gewicht wohl aber ins Budget: Laptops von Apple haben zwar eine Top-Performance, sind aber auch sehr teuer. MacBook-Alternativen sind gefragt! Denn nicht jeder will einen dreistelligen Betrag für ein Notebook ausgeben, das eventuell sogar nur fürs private Daddeln oder zum Verreisen dient. Wir haben die besten MacBook-Alternativen in folgende Kategorien eingeteilt: Preis, Gewicht und Leistungsfähigkeit.

Die beste MacBook-Alternativen in der Kategorie Preis

1.099 Euro muss man derzeit (Herbst 2018) für ein MacBook Air hinblättern. Weitere 400 Euro kommen oben drauf, wenn die Wahl auf das noch leistungsstärkere MacBook Pro fällt. Wir haben daher nach MacBook-Alternativen gesucht, die deutlich unterhalb der 1.000-Euro-Grenze liegen, aber dennoch eine ganz passable Performance bieten.

Wer Geld sparen will, ist mit den Modellen der Acer TravelMate B-Reihe gut beraten. Für diese 14 Zoll große und 1,4 Kilo (Wert sind fast wie bei Apple) leichte MacBook-Alternative ist schon ab 400 Euro zu haben. Sie sind zwar weniger schick, die Tastatur nicht so federnd aber in der Leistung mit einem Intel Core i5 Prozessor in dieser Preisklasse super. Von unterwegs aus Arbeiten kann man mit beiden vorgestellten MacBook-Alternativen ohne Probleme.

Die beste MacBook-Alternative in der Kategorie Gewicht

Hier fällt unsere Wahl auf die Lenovo Ideapads der 500er-Reihe. Mit 14 und 15 Zoll sind diese Notbooks zwar etwas größer als die Konkurrenten aus dem Hause Apple (13,3 Zoll), bringen aber mit 1,14 Kilogramm sogar rund 300 Gramm weniger auf die Waage. Auch im Hinblick auf die Leistung können sie sich sehen lassen: Sie verfügen über Intel Core i7 Prozessoren bis zur 8. Generation und punkten damit mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis. Gaming ist damit zum Beispiel ohne Ruckler möglich. Sie sind ab 700 Euro zu haben.

MacBook-Alternativen: Frau tippt auf Laptop

Die MacBook-Alternativen sollten günstig, leicht und leistungsstark sein, um mithalten zu können © istockphoto.com/asiseeit

Die beste MacBook-Alternative in der Kategorie Leistung

Wer vor allem deshalb eine MacBook-Alternative sucht, weil er Windows dem iOS-Betriebssystem bevorzugt und sich deshalb einen Laptop mit gleicher oder besserer Leistung wünscht, dem empfehlen wir das Huawei MateBook X Pro. Beim Preis, der sich je nach Modell zwischen dem des MacBook Air und Pro bewegt, gibt es hier nämlich keinen großen Unterschied. Der Huawei ist im Hinblick auf Design und Leistung herausragend. Er hat ein rahmenloses Display und das Gehäuse ist noch filigraner verarbeitet als bei den Apple-Geräten.

Mit einem Intel Core i7 Prozessor der 8. Generation bietet er die beste Leistung, die man derzeit bekommen kann. Auch im Hinblick auf die Grafikleistung kann er mehr als nur mithalten. Mit einer Auflösung von 3000 x 2000 Pixeln bietet er ein noch schärferes Bild als das MacBook mit „nur“ 2304 x 1440 – ein extra Monitor für Bildbearbeitung ist damit nicht mehr nötig. Damit ist das Huawei MateBook X Pro perfekt für alle, die im Bereich Grafikdesign und Videobearbeitung tätig sind. Für professionelle und Hobby-Grafiker haben wir uns übrigens auch einen Grafik-Tablet-Vergleich durchgeführt.