Sie haben Ihr Smartphone verloren, es wurde geklaut oder Sie wollen den Standort von Freunden ermitteln? Handy orten per App oder über andere Wege – das ist in vielen Fällen möglich. Doch es müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein, um den Standort des Geräts feststellen zu können. Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten zur Handyortung es gibt und warum Sie vor sogenannten Spionage-Apps besser die Finger lassen sollten.

Das eigene Handy orten: Diese Möglichkeiten gibt es

Handyortung aus dem System heraus

Um das Handy orten zu können, ist oft nicht einmal eine App erforderlich. Bei Android und iOS steckt diese Funktion bereits im System. Sofern die Ortungs-Funktion aktiviert ist, können Sie den Standort Ihres Handys jederzeit abrufen – je nach Betriebssystem über findmymobile.samsung.com oder in der iCloud. Sie können die Handyortung auf Ihrem Gerät hier aktivieren:

iPhone: Einstellungen > iCloud > Mein iPhone suchen

Android-Handy: Einstellungen > Gerätesicherheit – Find My Mobile – Fernzugriff aktivieren

Besonders praktisch: Über den Ortungsservice von Google können Sie vom Browser aus Ihre Handy anrufen. Es klingelt dann auch im Lautlos-Modus – eine wertvolle Hilfe bei der Suche nach einem Handy, das zum Beispiel hinter die Couch gerutscht ist. Ebenfalls sinnvoll: Über den Fernzugriff können Sie Ihr Smartphone auf den Werkzustand zurücksetzen und so bei einem Diebstahl Ihre persönlichen Daten schützen. Der Haken. Professionelle Diebe werden den Fernzugriff auf dem Gerät umgehend deaktivieren.

Handyortung über Mobilfunk, GPS und WLAN

Doch was ist, wenn das Handy verloren gegangen ist und die Ortungsfunktion nicht aktiv war? Es gibt insgesamt drei Möglichkeiten, über die sich ein Smartphone orten lässt

1 Ortung über das Mobilfunknetz

Sofern das gestohlene oder verlorene Smartphone eine SIM-Karte enthält und eingeschaltet ist, kann der Netzbetreiber es über das Mobilfunknetz orten. Wie das funktioniert? Das Gerät tauscht mit Handymasten in seiner Umgebung Signale aus. Der Netzbetreiber kann diese Handymasten identifizieren. Anhand der Signalstärke lässt sich bestimmen, wie weit das Smartphone von den Masten entfernt ist. Voraussetzung ist außerdem, dass eine schriftliche Einwilligung der Person vorliegt, die mit dem Mobilfunkanbieter den Vertrag für das jeweilige Handy geschlossen hat. Nur Polizei und Rettungsdienste dürfen Mobiltelefone ohne Zustimmung orten.

2 Ortung über GPS

Die Ortung über GPS erfolgt nicht über Sendemasten, sondern über Satellit. Voraussetzung dafür ist, dass GPS auf dem Gerät aktiviert ist und es sich nicht in einem geschossenen Gebäude befinden.

3 Ortung über WLAN  

Als dritte Möglichkeit lässt sich ein Handy auch über die WLAN-Netzwerke orten. Dazu muss es nicht einmal damit verbunden sein. Es reicht, wenn sich das Gerät in Reichweite des Netzwerks befindet und die SSID empfängt.

Handy orten per App: GPS-Netzwerk über einer Großstadt

Handy orten per App: Dank GPS ist das zumindest technisch kein Problem © istockphoto.com/alexsl

Handy orten über eine App und Daten schützen bei einem Diebstahl

Unser Tipp: Mit der kostenlosen Security App Avast Mobile Security, die weitere Schutzfunktionen wie einen Android-Virenscanner bietet, ist Ihr Smartphone bei einem Diebstahl noch besser geschützt. Selbst wenn der Dieb den Fernzugriff deaktiviert und einen Reset vornimmt, bleibt diese App aktiv. Wird eine neue SIM-Karte eingesetzt, schickt die App die neue Nummer an einen vorher festgelegten Kontakt und teilt auch die aktuellen GPS-Daten mit.

Handy von Freunden orten: Vorsicht vor Spy-Apps

Sich auf einem Festival oder bei einem Städte-Trip wiederfinden: Das geht am einfachsten, wenn Sie gegenseitig Ihre Handys orten. Mit einer App können Sie den Standort Ihres Smartphones vorübergehend oder dauerhaft mit ausgewählten Kontakten teilen. Für iOS empfehlen wir die App „Meine Freunde suchen“, für Android „Freunde suchen“.

Bei den genannten Handyortung-Apps ist die Zustimmung und Freigabe der geortete Person erforderlich. Eifersüchtige Partner oder ängstliche Eltern wünschen sich oft, das Smartphone ihrer Liebsten ohne deren Wissen orten zu können. Mit sogenannten Spy Apps ist dies möglich. Einmal auf dem Gerät installiert, können Sie nicht nur den Standort in Echtzeit verfolgen, sondern auch Nachrichten lesen und sämtliche Aktivitäten beobachten. Die App läuft im Hintergrund, sodass die überwachte Person in der Regel nichts davon mitbekommt. Aber Vorsicht: Mit diesem Ausspionieren machen Sie sich strafbar! Hinzu kommt, dass solche Apps meist richtige Kostenfallen sind.