Zugegeben: Google Maps ist schon ziemlich gut. Bei Navigation und Routenberechnung kann dem meistgenutzten Kartendienst kaum jemand etwas vormachen. Dennoch stehen viele Nutzer dem Suchmaschinen-Giganten skeptisch gegenüber und suchen nach einer Google-Maps-Alternative. Viele wollen dem Konzern nicht auf Schritt und Tritt aktuelle Standort-Daten preisgeben. Aber auch der hohe Akku- und Datenvolumen-Verbrauch ist ein Grund. Stromspar-Apps identifizieren Google Maps immer wieder als einen der Haupt-Energiefresser. Und wer keine SIM-Karte für den (USA-) Urlaub hat, der muss mit hohen Roaming-Kosten rechnen. Wir haben drei Google-Maps-Alternativen getestet, die sowohl auf dem Android-Smartphone als auch dem iPhone funktionieren.

NavMii: Routenplaner mit Verkehrsdaten in Echtzeit

NavMii ist eine Google-Maps-Alternative für Autofahrer. Sie bietet Sprachnavigation und punktet mit ihrer Aktualität. Die Nutzer tragen selbst dazu bei, dass Verkehrsdaten stets auf dem neuesten Stand sind. Stau, Polizei, Unfall, Blitzer, Hindernis und Straßenarbeiten können mit einem Fingertipp mitgeteilt werden.

Wenn die App den Weg aufgrund der Verkehrslage ändert, kann man dem „Wechsel zur besseren Route“ zustimmen oder ihn ablehnen. Außerdem bietet NavMii ein paar nette Spielerei on top wie Fahrerstatistiken oder die Bewertung des Fahrstil anhand eines „Driving Score“. Ein Tacho erfasst nicht nur die aktuelle Geschwindigkeit, sondern weist auch auf Tempo-Limits oder Radarfallen hin.

NavMii ist auch offline verfügbar. In diesem Vorteil liegt gleichzeitig auch der Hund begraben. Aufgrund des Kartenmaterials nimmt die App 1,8 GB Speicherplatz weg.

Google-Maps-Alternative: Frau mit Smartphone am Steuer

Auch für Autofahrer gibt es eine Google-Maps-Alternative mit Sprach-Navigation © istockphoto.com/GoodLifeStudio

Here WeGo: Perfekt zur Routenplanung mit Öffis

Here We Go (zuvor Here Maps von Nokia) besticht ebenfalls durch ein großes Angebot an Offline-Karten. Hier muss man allerdings nicht alles herunterladen, sondern kann bestimmte Regionen auswählen. Diese Google-Maps-Alternative ist die beste Wahl für alle, die mit Bus und Bahn unterwegs sind. Sie navigiert ihre User sicher durch das öffentliche Verkehrsnetz von rund 40 Ländern. Zudem bietet die App einen übersichtlichen Vergleich der Routen mit folgenden Verkehrsmitteln:

  • Auto
  • Fahrrad
  • Taxi (mit durchschnittlicher Wartezeit)
  • car2to (inkl. welches Fahrzeug wie weit entfernt ist)
  • Öffis

Was uns ebenfalls gefallen hat, ist die einfache lokale Suche: Mit einem Tipp auf das entsprechende Symbol sehen Sie Autovermietungen, Taxistände, Touren- und Reiseführer, Sehenswürdigkeiten, Parkplätze und vieles mehr auf einen Blick.

OpenStreetMap: Wikipedia goes Weltkarte

OpenStreetMap basiert auf dem Wikipedia-Prinzip. Die Karte ist völlig frei und wird von der Community weiterentwickelt. User tragen Daten über Straßen, Bahnen, Flüsse oder Wälder ein. Sie können Fehler korrigieren, neue Gebäude einzeichnen, Feldwege oder Trampelpfade per GPS erfassen und andere Geo-Daten beisteuern.

Ein großer Vorteil hier: Die Community hat für nahezu jedes Bedürfnis eine Karte geschaffen: von der Wanderreitkarte über die OpenSeaMap für Segler und andere Seefahrer bis hin zur OpenCycleMap für Radfahrer oder die OpenSnowMap für Wintersportler.

Die Routenplanung ist natürlich nicht so ausgefeilt wie bei Google Maps und andere Karten-Apps. Die Open-Source-Variante ist jedoch dann von Vorteil, wenn Sie eine Karte zum Beispiel in Ihre Website einbinden wollen. Die Nutzungsrechte sind bei Google nämlich eingeschränkt und fast nie kostenlos. Sogar das Ausdrucken und Weitergeben einer Google Map kann rechtlich problematisch werden.

Fazit: Welche ist die beste Google-Maps-Alternative?

Nach unserem Vergleich können wir sagen: DIE beste Google-Maps-Alternative gibt es nicht. Es kommt immer darauf an, worauf Sie bei einem Kartendienst Wert legen und mit welchen Verkehrsmitteln Sie sich bevorzugt fortbewegen. Für Autofahrer empfehlen wir NavMii. Die App „Here WeGo“ eignet sich für alle Bus- und Bahnfahrer und ist besonders auf Reisen eine gute Maps-Alternative. OpenStreetMap bietet Spezialkarten für Bergsteiger, Seefahrer, Wintersportler und Co.